Schriftzug

Kulturzentrum mit Unterkunft in Haria

Bitte treten Sie ein ... wir freuen uns auf Sie.

Ich bin Bettina Bork. Traditionelle Architektur im Stil von Cesar Manrique, Begegnung der Kulturen und ein nachhaltiger Tourismus liegen mir am Herzen. Deshalb habe ich vor vielen Jahren das Zentrum Arte de Obra in Haria ins Leben gerufen und leite es bis heute.

Weitere Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten in Haria, fernab des Massentourismus, finden Sie hier.

P.S. Und keine Angst, so wie auf dem Bild ist es nicht immer.

Projekt Dokumentarfilm - Haria Society

Ein Projekt von Herzen ......... Film für einen besseren Tourismus !

Seit 2012 bis zum heutigen Tage haben wir auf Lanzarote und in Berlin gefilmt. Aufnahmen, die an sich eine Bestandsaufnahme eines Experimentes zum Thema Tourismus sind. 2015 erhielten wir bereits eine wichtige Anerkennung zum Projekt seitens der Tourismusmesse ITB-Berlin. Derzeit befinden wir uns in der letzten Arbeitsphase des Filmschnittes. Ziel ist es, einen Dokumentarfilm bei verschiedenen europäischen Filmfestivals einzureichen, einer breiten Bevölkerung zu präsentieren und vielleicht ein bisschen auf einen besseren Tourismus hinzuarbeiten.

Die Finanzierung des Dokumentarfilmes ging sehr langsam voran, da wir keine externen Beihilfen bekamen, außer ein paar kleinerer privater Spenden. Ein großer Teil wurde durch die Urlaubsvermietungen von Arte de Obra finanziert. Gerne nehmen wir jedoch weitere Spenden an.... (hier weitere Informationen als PDF zu Projekt und Spenden)

Da wir es tatsächlich schafften, dieses enorme Projekt selber auf die Beine zu stellen, beweißt der Film und unser Hoffnungssatz :   JA , MAN KANN     (Yes we can)

Wir waren bisher nicht nur frei von Subventionen, sondern auch frei in unserer Arbeit.

Bettina Bork von Arte de Obra in der Welt am Sonntag 04.06.2017

Wir freuen uns, dass die Welt am Sonntag (Ausgabe 04. Juni 2017) Cesar Manrique und über Lanzarote einen großen zweiseitigen Artikel gewidmet hat und darin auch Arte de Obra genannt wird.

Der Bericht stützt sich auch auf Gespräche Bettina Bork, die Zentrumsleiterin des Arte de Obra. Sie erzählt als frühere Mitarbeiterin Cesar Manriques von ihm wird mehrmals zitiert.

Danke an die WAMS-Redaktion für diesen sehr schönen Artikel.

 

Haria Society unter den 50 Orten "DE EXELENCIA" weltweit

Ehrung zur 50 Jahre ITB - Berlin 2015 ( Internationale Tourismusmesse) im Jameos del Agua. Überreichung und Anerkennung an Haria-Society mit dem 50 Jahre ITB- Bär.  Weiter Informationen hier www.itb50.com

Academia de Ciencia, Ingenierias y Humanidades de Lanzarote

Jedes Jahr im April finden zu Ehren und in Erinnerung an den Künstler, Umweltschützer und Baumeister "Cesar Manrique" verschiedene Events und Aktionen statt. Diese Aktivitäten werden von der Akademie ACIHL kostenlos für die kanarische Bevölkerung und den Besuchern, auf Lanzarote - Fuerteventura - Gran Canaria und Teneriffa angeboten.

Das aktuelle Programm finden Sie hier.

César Manrique

Manifest Cesar Manrique

Bild: die Verlesung des Manifests "Lanzarote stirbt" durch César Manrique 1986 im Auditorium Jameos del Agua.

Texte zum Manifest "Lanzarote stirbt" von César Manrique (PDF)

 

 

20 Jahre nach César Manrique

Ein historischer Kanarier. Dokument der Universität Las Palmas de Gran Canaria zur Ehrung des Künstlers César Manrique "Kunst und Natur".

Demonstration

Demonstration gegen die Bebauung einer Hotel-/Apartmentanlage in Puerto del Carmen auf dem öffentlichen Strand Los Pocillos in 1988. Es wurde der Bevölkerung ein Teil des Strandes entnommen und damit die Möglichkeit, an der Küste in Richtung Süden Lanzarotes weiter entlang zu gehen. Das Gebäude ist heute an diesem Strand erbaut und man muss einen Umweg über die Strasse in Kauf nehmen. Dazu ein spanisches Video zur Ansicht.

Die unsichtbare Mitte - Lanzarote: César Manrique

 

Film von rtve.es vom 27.12.2010

Vor fünfzig Jahren auf Lanzarote, ein visionärer Künstler Cesar Manrique, erkennt intuitiv dass der Tourismus die Zukunft der Insel ist. Aber Manrique wünscht nicht den Tourismus zu jedem Preis und entwirft seine Utopie: Einer armen trockenen Insel Wert zu geben, wo die vorherrschende Farbe die Vulkanische ist.

Juan Carlos Ortega durchläuft die kleine kanarische Insel, seine Anziehungskraft aufdeckend. Er erzählt uns, wie Manrique den Schutz der Landschaft Lanzarotes und einer unsichtbare Architektur verteidigt, eingegliedert in die Natur. Er ist ein kämpferischer Pionier, ein vorzeitiger Umweltschützer, der sein touristisches Projekt auf der großen Leinwand der Insel entwickelt.

Die Ankunft César Manriques überlebt ihn, heute kämpft seine Stiftung gegen die Korruption und gegen die, die städtebaulichen Regeln der Insel verletzen.
Die unsichtbare Mitte zeigt die Insel der Utopie, wie die Überzeugung der Person die Lanzarote verwandelt hat. César Manrique ein Prophet seiner Heimat.

Grüße aus Lanzarote

Filmbeitrag Lanzarote Mi Amor

Filmbeitrag "Mar de Canarias"


Und mehr ...

Nein zur Plastiktüte.

Film des Biosphärenreservates Lanzarotes. "Kampagne - Abschied der Plastiktüte"